Regeln für die Kom­men­tierung von Beiträ­gen

Sämtliche Kom­mentare wer­den mod­eriert; die Frage der Freis­chal­tung liegt auss­chließlich bei mir. Hier gibt es auch keinen Automa­tismus. Damit Sie nicht Ihre Zeit ver­schwen­den, hier ein Abriss über meine Kri­te­rien:

  1. Kom­mentare, die nicht mit Ihrem Namen verse­hen sind, wer­den nicht veröf­fentlicht. Ich möchte Kom­mentare für einen Diskurs zulassen und hier­bei ist es wenig sin­nvoll wenn ein Kom­men­tar von z. B. Proll86, Robin_​Hood, oder wem auch immer gepostet wird. Sie kön­nen sehen, wer ich bin, zeigen Sie auch, wer Sie sind. Anson­sten kom­men­tieren Sie bei Spiegel online. Eingegebene E‑Mail-Adressen soll­ten eben­falls valide sein. Keine der eingegebe­nen Infor­ma­tio­nen wird an Dritte weit­ergegeben.
  2. Kom­m­mentare, die nichts mit dem Beitrag zu tun haben, wer­den nicht frei gegeben.
  3. Kom­mentare, die nur den Beitrag in eige­nen Worten zusam­men­fassen, wer­den nicht veröf­fentlicht.
  4. Belei­di­gende Kom­mentare – egal ob gegen mich, Kom­men­ta­toren, Autoren dieses oder ander­er Blogs – wer­den nicht freigegeben.
  5. Kom­men­ta­toren, die mich zus­pam­men, müssen mit ein­er Vollsperre rech­nen, selb­st wenn sie ein­mal einen guten Beitrag ein­senden.
  6. Die Kom­men­tar­funk­tion unter den Beiträ­gen wird nach angemessen­er Frist (ja, auch das ist meine Entschei­dung) geschlossen

Fol­gende Dinge sind sowieso ver­boten, und wer­den hier nur der guten Ord­nung hal­ber aufge­führt:

  • Tat­sachen­be­haup­tun­gen, die keine Tat­sachen wiedergeben (natür­lich nur, insoweit ich das erken­nen kann)
  • Aufrufe zu Kam­pag­nen, Kundge­bun­gen und Peti­tio­nen jeglich­er poli­tis­ch­er Rich­tung
  • Auf­forderun­gen zu Gewalt gegen Per­so­n­en, Insti­tu­tio­nen oder Unternehmen
  • Poli­tis­ch­er und religiös­er Extrem­is­mus, Ras­sis­mus und Has­spro­pa­gan­da
  • Anti­semi­tis­che Äußerun­gen
  • Entwürdi­gun­gen und Diskri­m­inierun­gen von Per­so­n­en, aus welchem Grund auch immer
  • Ver­let­zun­gen von Recht­en Drit­ter (Per­so­n­en, Insti­tu­tio­nen, Organ­i­sa­tio­nen, Unternehmen)
  • Links zu exter­nen Web­seit­en ohne Bezug zum ursprünglichen Post
  • Pornografie und Obszönitäten
  • Der Miss­brauch der Kom­men­tar­funk­tion für werbliche Zwecke
  • Wahl- und Parteien­wer­bung,
  • Wer­bung für Dien­stleis­tun­gen, Waren, oder was auch immer
  • Veröf­fentlichung pri­vater Kor­re­spon­denz
  • Veröf­fentlichung pri­vater Anschriften
  • Spende­naufrufe aller Art
  • Kom­mentare, die sich nicht mit dem The­ma des jew­eili­gen Posts beschäfti­gen
  • Ein­stellen von Beiträ­gen und Kom­mentaren aus anderen Foren und Blogs

Da sämtliche Kom­mentare mod­eriert wer­den kann es unter Umstän­den eine gewisse Zeit dauern, bis diese erscheinen. Hier bitte ich um entsprechende Geduld.


Anson­sten lehne ich mich in der Beurteilung von Kom­mentaren an die Regeln von Frau Meike an. Schön­er als dort kann man es nicht for­mulieren

error: Tut mir leid! Es ist nicht erlaubt Inhalte zu entnehmen!